Unser Besuch auf dem Neusser Kinderbauernhof

Unser Besuch auf dem Neusser Kinderbauernhof

 

Am Donnerstag, 3. April, fuhren wir mit dem Zug nach Neuss und dann weiter mit dem Bus bis zum Kinderbauernhof. Als wir ankamen, gingen wir durch den Eingang. Da war ein Spielplatz, dort durften wir 30 Minuten bleiben. Dann trafen wir eine Frau vom Kinderbauernhof, die mit uns über die Hoftiere sprach. Anschließend gingen wir zu den Pfauen, das Männchen zeigte uns seine Federn. Danach kamen wir zu den Schafen und Ziegen, es gab dort zwei Ziegenarten und drei Schafsarten. Einige Tiere durften wir füttern. Den Schweinen gab ich meinen Apfel. Die Enten bekamen Körner von uns. Als wir zu den Hühnern kamen, durften wir sie auf den Arm nehmen und Fotos machen. Für die Kühe gab es Schwarzbrot, Riesenzungen kamen plötzlich auf uns zu. Wir sahen auch ein Schafsbaby, Krümel, das musste von Menschen aufgezogen werden, weil die Mutter ihr keine Milch geben konnte. Dann begegneten wir wieder den Ziegen Wicky und Paul, die anderen waren scheu. Paul, der Ziegenbock, kuschelte sich an mich und einen Kollegen, Wicky, die süße Maus, auch. Als Letztes sahen wir die Pferde, mein Favorit war Mercedes, aber nicht Mercedes Benz. Die anderen Namen weiß ich nicht mehr. Aber Mercedes mit seinen 35 Jahren war schon cool.

Dann mussten wir schon bald zurückfahren. Der Ausflug war sehr schön.

Vanja Müller, 5b

Zusätzliche Informationen